Site Loader

In der einjährigen Berufsfachschule Bauzeichner werden ausschließlich Bauzeichner mit den Fachrichtungen Architektur, Ingenieurbau sowie dem Schwerpunkt Tief-, Landschafts- und Straßenbau ausgebildet.

Der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule kann als erstes Ausbildungsjahr auf die anschließende duale Ausbildung angerechnet werden.

Das Ziel der einjährigen Ausbildung ist die Vermittlung einer fundierten Grundausbildung entsprechend dem ersten Ausbildungsjahr.
Während der weiteren Ausbildungsjahre in einem Ausbildungsbetrieb wird die Kerschensteinerschule im Teilzeitunterricht besucht.

  1. Der Nachweis eines Vorvertrages zum Berufsausbildungsvertrag oder einer schriftlichen Ausbildungsplatzzusage.
  2. Das Abschlusszeugnis oder Abgangszeugnis der Hauptschule oder der Nachweis eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes.

Während des Berufsfachschuljahres besteht noch kein fester Ausbildungsvertrag. Dieser wird erst beim Beginn der dualen Ausbildung ab dem zweiten Lehrjahr abgeschlossen. Ein Auswahlverfahren ist erforderlich, wenn mehr Bewerber als Ausbildungsplätze vorhanden sind.

In Ausnahmefällen kann der Schulleiter auch Bewerber, die nicht die Voraussetzungen 1 und 2 erfüllen, aufnehmen, soweit die Aufnahmekapazität der Schule nicht erschöpft ist.

Der theoretische Teil der Ausbildung vermittelt neben allgemeinbildenden Kenntnissen fachkundliche Grundkenntnisse, die für das Baugeschehen wesentlich sind, der praktische (zeichnerische) Teil der Grundausbildung die vorgeschriebenen handwerklichen Grundfertigkeiten. Einen wesentlichen Zeitanteil hat der CAD-Unterricht in Kleingruppen. Unterricht im Baulabor runden ergänzen den Unterricht im Theoriebereich.

Die Ausbildung im theoretischen und praktischen Bereich ist in gemeinsame Lernfelder gegliedert.

Lernfelder:

  1. Mitwirker bei der Bauplanung
  2. Aufnehmen eines Bauwerkes
  3. Erschließen eines Grundstückes
  4. Planen einer Gründung
  5. Planen eines Kellergeschosses

Ein 4-wöchiges Praktikum schafft einen Einblick und frühen Kontakt zum zukünftigen Ausbildungsbetrieb.

Ein Jahr im Vollzeitunterricht – unterbrochen von 2 x 2 Wochen Praktikum im zukünftigen Ausbildungsbetrieb

Der erfolgreiche Abschluss der einjährigen Berufsfachschule Bautechnik wird i.d.R. als erstes Ausbildungsjahr anerkannt, so dass die Schüler direkt in das zweite Ausbildungsjahr überwechseln können.

Voraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages in einer der gewählten Fachrichtungen.

Quick-Info

Dauer: 1 Jahr
Bildungsziel: Berufsausbildung
Voraussetzung: keine Voraussetzung
Schulform: Vollzeit

Wichtige Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Betriebe, liebe Eltern und liebe Kollegen, die Schule ist geschlossen! In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an das Sekretariat. Alle Informationen die unsere Schule betreffen, finden Sie hier. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Bitte beachten Sie weiterhin die aktuellen Informationen des Kultusministeriums unter www.km-bw.de und dort insbesondere auch die FAQs (häufig gestellte Fragen).
Holler Box