Einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik

Welche Ziele verfolgt die einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik? Zulassungsvoraussetzungen Lerninhalte Wie lange dauert die Ausbildung? Wie geht es nach der bestandenen Prüfung weiter? Wo bekommt man weiterführende Informationen?

Welche Ziele verfolgt die einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik?

Die gewerbliche Berufsfachschule ist eine einjährige Vollzeitschule. Sie bietet eine einheitliche, umfassende und moderne berufliche Grundbildung, die den Anforderungen des ersten Ausbildungsjahres in den Berufen der Druck- und Medientechnik entspricht. Zudem wird die allgemeine Bildung gefördert.

Zulassungsvoraussetzungen

Mindestens Abschluss- oder Abgangszeugnis der Hauptschule oder der Nachweis eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes.

Lerninhalte

Der Rahmenlehrplan berücksichtigt die Ausbildungsinhalte des ersten Ausbildungsjahres der Berufe der Druck- und Medientechnik.

Dies sind:

  • Druckvorlagen und Multimediaprodukte gestalten und herstellen.
  • Druck- und Buchbindereiprodukte herstellen.
  • Auftragsdaten ermitteln und produktionsgerecht bearbeiten.

Sowohl der theoretische als auch der fachpraktische Unterricht werden projektbezogen in Lernfeldern durchgeführt.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ein Jahr Vollzeitunterricht.

Im Laufe des Schuljahres absolvieren die Schüler vier betriebliche Praktika. Die Praktikumsplätze sind von den Schülern selbst zu suchen.

Wie geht es nach der bestandenen Prüfung weiter?

Der erfolgreiche Abschluss der einjährigen Berufsfachschule Druck- und Medientechnik wird i.d.R. als erstes Ausbildungsjahr anerkannt, so dass die Schüler direkt in das zweite Ausbildungsjahr überwechseln können.

Voraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages in einem der Druck- und Medienberufe, also Mediengestalter, Medientechnologe oder Buchbinder.