Technisches Gymnasium (Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik)

Welche Ziele verfolgt das Technische Gymnasium, Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik? Zulassungsvoraussetzungen Lerninhalte Wie lange dauert die Ausbildung? Aufnahmeverfahren

Welche Ziele verfolgt das Technische Gymnasium, Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik?

Das Berufliche Gymnasium bereitet die Schüler auf das Studium an der Hochschule und – durch seine fachlichen Ausrichtungen – in besonderer Weise auf das Berufsleben vor.

Absolventen des Beruflichen Gymnasiums erhalten das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. Es ist bundesweit anerkannt.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann den Schülern, die nach Abschluss der Jahrgangsstufe 1 die Schule verlassen, der schulische Teil der Fachhochschulreife bescheinigt werden. Das Fachhochschulreifezeugnis kann dann ausgehändigt werden, wenn ein ergänzender beruflicher Teil erworben wurde.

Zulassungsvoraussetzungen

In ein Technisches Gymnasium (11. Schuljahr) können aufgenommen werden:

1) Schüler mit dem

  • Realschulabschluss oder
  • Mittleren Bildungsabschluss der Werkrealschule oder
  • der Fachschulreife einer zweijährigen Berufsfachschule oder
  • der Fachschulreife einer Berufsaufbauschule

Voraussetzung ist, dass im Durchschnitt der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens die Note 3,0 erreicht sein muss und keines dieser Fächer schlechter als „ausreichend“ bewertet wurde.

2) Schülerinnen und Schüler vom allgemeinbildenden Gymnasium

  • mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 10 bzw. Klasse 11 des achtjährigen Bildungsganges (G8) oder
  • in die Klasse 11 des neunjährigen Bildungsganges (G9).

In das TG können nur Schüler aufgenommen werden, die am Schuljahresbeginn der Eingangsklasse das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Lerninhalte

In unserem Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik werden vertiefte Kenntnisse computergestützter Medien-, Druck- und Gestaltungstechnik vermittelt. Neben den allgemeinbildenden Unterrichtsfächern gibt es Wahlangebote in Literatur und Kunst. In der Jahrgangsstufe 1 (Klasse 12) besteht die Möglichkeit, einen Seminarkurs zu belegen.

Neben der weiterzuführenden Fremdsprache Englisch besuchen Schüler, die die Voraussetzung der allgemeinen Hochschulreife durch den Nachweis einer zweiten Fremdsprache noch nicht erfüllt haben, das Fach Französisch.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung an einem beruflichen Gymnasium dauert drei Jahre. Die Eingangsklasse dient der Einführung in die gymnasiale Oberstufe und soll die Schüler in die Lage versetzen, sich in den Jahrgangsstufen 1 und 2 (Klassen 12 und 13) der Kursstufe bei den Fachwahlen richtig zu entscheiden. Der Theorieunterricht wird ergänzt durch den Erwerb praktischer Grundfertigkeiten in Gestaltungs- und Medientechnik sowie Computertechnik.

Die Jahrgangsstufen 1 und 2 sind in vier Kurshalbjahre gegliedert. Die einzelnen Fächer werden dabei in Kursen unterrichtet und die Ergebnisse in Kurszeugnissen dokumentiert. Das Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik hat darin eine besondere Stellung, die durch die zweifache Kurswertung und die Pflichtprüfung deutlich wird.

Gegen Ende der Jahrgangsstufe 2 findet die Abiturprüfung statt. Bei Bestehen erhält man das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife.

Aufnahmeverfahren

Für die Anmeldung am Technischen Gymnasium gibt es ein neues Aufnahmeverfahren. Sie melden sich nicht direkt bei der gewünschten Schule an, sondern unter http://www.schule-in-bw.de. Dort finden Sie unter dem Stichwort “BewO” alles Wissenswerte zu diesem Online-Verfahren.

Das Anmeldeverfahren beginnt jeweils Mitte Januar für das kommende Schuljahr und endet am 01. März. Die ausgedruckten Anmeldungen sind mit dem Halbjahreszeugnis an unsere Schule zu richten. Nach der Anmeldefrist wird ein Bescheid über die vorläufige Einschätzung der Aufnahmechancen versandt.

Die endgültige Zulassung erfolgt auf Grund des Abschlusszeugnisses, bzw. des Versetzungszeugnisses in die Klasse 10 oder 11 eines G8-Gymnasiums bzw. in die Klasse 11 eines G9-Gymnasiums. Diese Zeugnisse werden in der Regel in der vorletzten Schulwoche ausgehändigt und müssen uns umgehend im Original oder in beglaubigter Kopie vorgelegt werden.