Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf – Kooperation mit Förderschulen (VAB-KF)

Welche Ziele verfolgt das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf in Kooperation mit der Förderschule (VAB-KF)? Zielgruppe Lerninhalte Wie lange dauert die Ausbildung? Welche weiterführenden Abschlüsse kann man anstreben?

Welche Ziele verfolgt das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf in Kooperation mit der Förderschule (VAB-KF)?

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf in Kooperation mit der Förderschule (VAB-KF) dient der Vorbereitung der Jugendlichen auf die berufliche Ausbildung. Dafür sind ein gesundes Selbstbewusstsein und ein ausreichendes Maß an Sozialkompetenz unabdingbar.

Die Kerschensteinerschule kooperiert in dieser Schulart mit der Gutenbergschule Reutlingen.

Die Schüler sollen während der zweijährigen Kooperationszeit betriebspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln und ihre Sprach-und Rechenkompetenz stärken.

Zielgruppe

Das VAB-KF bietet Schülern von sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungseinrichtungen den Übergang in eine Berufsausbildung oder eine weiterführende Schule.

Lerninhalte

Im Rahmen eines handlungsorientierten und projektbasierten Unterrichts in berufsbezogenen Projekten (Lernfeldprojekten) und lebensweltbezogenen Projekten (Lernprojekten) erwerben die Jugendlichen berufliches Vorwissen und praktische Grundfertigkeiten in bis zu drei beruflichen Bereichen.

Im ersten Jahr an der beruflichen Schule erhalten die Jugendlichen fachpraktischen Unterricht in einem mit der Schule abgestimmten Berufsfeld.

Im zweiten Jahr werden neben dem fachpraktischen Unterricht alle allgemeinbildenden Fächer mit Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fachrechnen sowie Englisch unterrichtet.

Das VAB-KF schließt als verbindlichen Bestandteil ein Betriebspraktikum ein. Das Praktikum wird von der Schule entsprechend der örtlichen Situation und unter Berücksichtigung der von den Schülerinnen und Schülern mitgebrachten Voraussetzungen organisiert, inhaltlich ausgestaltet und eng begleitet.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die kooperativen Bildungsgänge sind zweijährig.

Welche weiterführenden Abschlüsse kann man anstreben?

Die Aufnahme in höhere Regelbildungsgänge des beruflichen Schulwesens richtet sich nach den geltenden Vorschriften und ist im jeweils darauffolgenden Schuljahr möglich.