Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf – Regelform (VAB-R)

Welche Ziele verfolgt das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB-R)? Zielgruppe Lerninhalte Wie lange dauert die Ausbildung? Welche weiterführenden Abschlüsse kann man anstreben?

Welche Ziele verfolgt das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB-R)?

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB-R) bereitet Jugendliche, die nicht in einem Berufsausbildungsverhältnis stehen und deren Berufsschulpflicht weder ruht noch für vorzeitig beendet erklärt wurde, auf den Hauptschulabschluss und eine Berufsausbildung oder eine berufliche Tätigkeit vor. Dabei werden auf der Grundlage einer umfassenden Verzahnung von Theorie und Praxis sowie individualisierter Lernprozesse Basisqualifikationen der allgemeinen und berufsbezogenen Bildung vermittelt und vertieft.

Zielgruppe

Berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Hauptschulabschluss

Lerninhalte

Im Rahmen eines handlungsorientierten und projektbasierten Unterrichts in berufsbezogenen Projekten (Lernfeldprojekten) und lebensweltbezogenen Projekten (Lernprojekten) erwerben die Jugendlichen berufliches Vorwissen und praktische Grundfertigkeiten in bis zu drei beruflichen Bereichen. Dies unterstützt die berufliche Orientierung, stärkt die Fähigkeit zur Alltagsbewältigung und verbessert die Chance auf eine Berufsausbildung.

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf schließt als verbindlichen Bestandteil ein Betriebspraktikum ein. Das Praktikum wird von der Schule entsprechend der örtlichen Situation und unter Berücksichtigung der von den Schülern mitgebrachten Voraussetzungen organisiert, inhaltlich ausgestaltet und eng begleitet.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ein Jahr Vollzeitunterricht

Welche weiterführenden Abschlüsse kann man anstreben?

Die Aufnahme in höhere Regelbildungsgänge des beruflichen Schulwesens richtet sich nach den geltenden Vorschriften und ist im jeweils darauffolgenden Schuljahr möglich.